Link verschicken   Drucken
 

Gemeinde Groß Offenseth-Aspern

Vorschaubild

Eine liebenswürdige Gemeinde zwischen den Siedlungsschwerpunkten im Grünen mit viel Wald. Landwirtschaftliche Nutzung, aber auch großzügige Rosenfelder herrschen vor. Kleine Gewerbetriebe im Ort. Maßvolles Wachstum der Bevölkerung ist vorgesehen. Einzelne Bauplätze im B-Plan-Gebiet  mit Anschluß zur A 23 sind vorhanden.

Wappen von Groß Offenseth-Aspern
Als Inhalt für das Wappen der Gemeinde Groß Offenseth-Aspern wurde eine Rose als Symbol für die international bekannte Rosenschule Kordes, deren Rosenfelder sich über weite Teile der Gemeinde erstrecken und den Ort prägen sowie ein Espenblatt, welches sich aus dem zweiten Gemeindenamen herleiten lässt, übernommen.

Hauptstrasse 40
25355 Groß Offenseth-Aspern

Telefon (04123) 688186 Bürgermeister

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.gross-offenseth-aspern.de/


Aktuelle Meldungen

Groß Offenseth-Aspern: Wolfgang Paß ist neuer Stellvertreter

(06.12.2017)

Es gibt Veränderungen in der Politik in Groß Offenseth-Aspern. – Quelle: https://www.shz.de/18507511 ©2017

 

Lesen Sie dazu den in der Barmstedter Zeitung erschienenen Presseartikel über den unten stehenden Link.

[Groß Offenseth-Aspern: Wolfgang Paß ist neuer Stellvertreter]

Arbeiten verschoben: Brunnenstraße erst ab Donnerstag gesperrt

(04.12.2017)

Autofahrer, aufgepasst: Auf Höhe des AKN-Bahnübergangs wird die Brunnenstraße (Landesstraße 112) in Barmstedt am kommenden Donnerstag und Freitag, 7. und 8. Dezember, voll gesperrt. Der AZV Südholstein führt dort Schachreparaturen durch. Aus organisatorischen Gründen sei der Termin um zwei Tage verschoben worden, teilte das Unternehmen heute mit. – Quelle: https://www.shz.de/18490666 ©2017

 

Lesen Sie dazu den in der Barmstedter Zeitung erschienenen Presseartikel über den unten stehenden Link.

[Arbeiten verschoben: Brunnenstraße erst ab Donnerstag gesperrt]

13.12.2017 Seniorenclub: Adventsfeier

(20.11.2017)

13.12.2017

Ab 14.30 Uhr Adventsfeier der Senioren im Gemeindezentrum

mit Pastor Jäger und dem Schülerchor aus Lutzhorn.

Auskunft unter 04123/4098 oder 04126/394700

12.07.2017 Seniorenclub: Fahrt in die Marsch- und Vierlande

(15.06.2017)

12.07.2017

Die Senioren fahren südöstlich von Hamburg in die Marsch- und Vierlande

mit Mittagessen und Kaffeetafel

Auskunft unter 04123/4098 oder 04126/394700

17.05.2017 Seniorenclub: Fahrt ins Himmelmoor

(05.05.2017)

17.05.2017

Ausfahrt zur Kaffeetafel zu Saggau nach Ellerau, anschließend

"Mit der Torfbahn durch das Himmelmoor".

Auskunft unter 04123/4098 oder 04126/394700

 

 

Kostenfreie Homepage-Erstellung für Groß Offenseth-Aspern Einrichtungen

(25.08.2015)

Werden Sie Projektpartner!

 

Das in Kooperation mit dem Förderverein für regionale Entwicklung e.V. aus Potsdam ins Leben gerufene Förderprogramm „Groß Offenseth-Aspern vernetzt“ stellt allen öffentlichen und sozialen Einrichtungen, Vereinen, Feuerwehren und Unternehmern der Gemeinde in den kommenden Monaten exklusiv zehn Förderplätze zur Webseitenentwicklung zur Verfügung.

 

Das neue Förderprogramm ermöglicht die Neuerstellung einer Internetseite oder die Überarbeitung einer bereits bestehenden Homepage. So wird unkompliziert und ressourcensparend den Groß Offenseth-Aspern Einrichtungen die Möglichkeit geboten, sich über das Kooperationsprojekt einen modernen Internetauftritt erstellen zu lassen. Mit einem einfach zu bedienenden Verwaltungsprogramm bleibt die Webseite danach immer auf dem aktuellsten Stand.

 

Dank der Projektförderung ist die Erstellung der neuen Internetseite für alle Teilnehmer aus der Gemeinde Groß Offenseth-Aspern kostenfrei. Lediglich die Hostinggebühren für den Speicherplatz müssen übernommen werden.

 

Mehr Informationen über das Webseiten-Förderprogramm gibt es hier oder direkt über die Internetseite des Fördervereins für regionale Entwicklung e.V.

[Interessenbekundung]

[Förderverein für regionale Entwicklung e.V.]

[Azubi-Projekte]

Foto zu Meldung: Kostenfreie Homepage-Erstellung für Groß Offenseth-Aspern Einrichtungen

Groß Offenseth-Aspern : 30 Jugendliche proben den Ernstfall

(25.09.2014)

Löschen, suchen, retten, bergen: Junge Brandbekämpfer aus dem Amt Rantzau und Barmstedt haben in Groß Offenseth-Aspern ihre Fähigkeiten trainiert.

 

Lesen Sie den hierzu erschienenen Pressebericht der Barmstedter Zeitung über den unten stehenden Link.

[Groß Offenseth-Aspern : 30 Jugendliche proben den Ernstfall]